Recipes
Schreibe einen Kommentar

WÜRZIGE HERBSTPASTA MIT MERGUEZ, HOKKAIDO UND SALBEI

Würzige Herbstpasta mit Merguez, Hokkaido und Salbei I greenatheart.de

WÜRZIGE HERBSTPASTA MIT MERGUEZ, HOKKAIDO UND SALBEI

Für Pastagerichte kann ich mich immer begeistern. Wie sieht es mit euch aus? Klar, die Nudeln sollten schon optimal gegart sein, denn nichts ist schlimmer als weiche, matschige Pasta. Damit sie auch wirklich schmeckt, sollte das Kochwasser ausreichend gesalzen sein. Ja, da darf man schon richtig großzügig sein und verwendet im Idealfall ein gutes Meersalz.

Das ist auch schon ein gutes Stichwort, denn das Wasser sollte tatsächlich Meerwasser-Qualität haben. Als Eselsbrücke kann man sich dazu Folgendes merken: 10 – 100 – 1000, was 10 g Salz auf 100 g Nudeln und 1000 ml (1 l) Wasser bedeutet. Das Salz aber bitte erst ins Wasser geben, wenn es bereits kocht, sonst ruiniert ihr euch noch die Töpfe.

Hab ihr eine Lieblingspasta? Also, ich denke dabei jetzt an die Form. Grundsätzlich gesellen sich gewisse Varianten von Pasta gerne zu gewissen Sugo-Varianten: Zu dickflüssigeren und sagen wir mal kompakteren Soßen, passen am besten kurze, breitere Nudeln (die habe ich übrigens besonders gern). Denn sie besitzen meist eine Öffnung, wie Penne oder winden sich spiralförmig, wie Fusilli und Strozzapreti oder sind auf andere Art eingerollt, wie Casarecce und halten Ragouts auf diese Weise förmlich fest. Cremiges verträgt sich übrigens besonders gut mit Versionen, wie Tagliatelle und Fettuccine. Fließende Soßen, beispielsweise welche auf Tomaten- oder Ölbasis, passen dagegen wunderbar zu schlankeren, länglichen Nudeln, wie Spaghetti oder Linguine.

Würzige Herbstpasta mit Merguez, Hokkaido und Salbei I greenatheart.de

Schon komisch, demnach wäre die Konstellation von Spaghetti mit Bolognese Sauce ein absolutes No-go… Wie auch immer, man sollte die Pasta verwenden, die man mag und so kombinieren wie es einem schmeckt. Aber es ist doch wirklich interessant, was man erfährt, wenn man sich mit dem Thema Pasta einmal intensiver auseinandersetzt.

So, und nach dem kleinen Exkurs zum Thema Pastakunde, verliere ich gerne noch einige Worte über die würzige Herbstpasta, um die es sich hier dreht. Da das Essen in der kälteren Jahreszeit ja ruhig etwas deftiger ausfallen darf, fällt meine Herbstpasta ebenso aus.

Zu den intuitiv richtig ausgewählten Fusilli, gesellt sich eine wunderbar reichhaltige und würzige Soße aus Merguez, geröstetem Kürbis und den köstlichen Aromen von Chili, Knoblauch und buttrigem Salbei. Eine regelrechte Explosion der Aromen, sage ich euch, die bereits bei der Zubereitung beginnt. Einem gemütlichen Pasta-Abend steht demnach nichts mehr im Weg. Also los, ran an die Töpfe…

Würzige Herbstpasta mit Merguez, Hokkaido und Salbei I greenatheart.de
Zutaten für 2 Personen
  • 250 g Pasta (Fusilli oder Penne funktionieren super)
  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Handvoll frische Salbeiblätter
  • 3 Merguez Würstchen
  • ½ rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 30 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz & Pfeffer
Würzige Herbstpasta mit Merguez, Hokkaido und Salbei I greenatheart.de
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180°vorheizen. Den Hokkaido in mundgerechte Würfel schneiden und auf ein Backblechgeben. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kürbiswürfel 15-20 Minuten im Ofen rösten.
  2.  In der Zwischenzeit Knoblauch und Chili und die Hälfe der Salbeiblätter fein hacken.
  3. Das Wasser für die Pasta aufsetzen. Die Haut der Merguez Würstchen entfernen und in kleine Stücke reißen bzw. schneiden und für die letzten 10 Minuten neben den Kürbis in den Ofen geben. 
  4. Das Kochwasser für die Pasta großzügig mit Meersalz salzen und die Nudeln nach Anleitung al dente kochen.
  5. Knoblauch, Chili und Salbei in einer Pfanne in Olivenöl anbraten, die Wurst auf dem Ofen dazugeben und für 2-3 Minuten mit braten.
  6. Jetzt die Kürbiswürfel unterheben und noch etwas Kochwasser der Nudeln für die Bindung dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Nudeln abgießen und mit der Kürbismischung und der Hälfe des Parmesans vorsichtig vermengen.
  8. Parallel die restlichen Salbeiblätter in den 2 Esslöffeln Butter in einer kleinen Pfanne knusprig braten.
  9. Die Pasta auf Teller verteilen und mit den knusprigen Salbeiblättern und dem restlichen Parmesan garnieren. Voilà.  
Würzige Herbstpasta mit Merguez, Hokkaido und Salbei I greenatheart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.