Alle Artikel in: Recipes

Salted Tahini Caramel Chocolate Cups I greenatheart.de

SALTED TAHINI CARAMEL CHOCOLATE CUPS

Salted Tahini Caramel Chocolate Cups Irgendwie habe ich es mir zur Aufgabe gemacht von klassischen Süßigkeiten, sagen wir mal, gesündere Varianten zu entwickeln. Und da es mir Peanut Butter Cups besonders angetan haben, musste eben auch hier eine healthy version her. Eigentlich ist es sogar bereits die zweite Version, denn gibt ja bereits meine Matcha Coconut Butter Cups. Aber meine Salted Tahini Caramel Chocolate Cups orientieren sich doch etwas mehr am Original. Mit ihrer Hülle aus dunkler Schokolade und einem cremigen Kern aus Tahini, Datteln, (Kokos-)Zucker und Miso (Ja Miso! Es trumpft mit seinem Umami-Aroma sowie seiner salzigen Note und passt ideal zu den anderen Komponenten. Dazu strotzt es vor Vitaminen, Mineralien und gesunden probiotischen Bakterien.) schmecken die Happen ganz wunderbar und haben klares Suchtpotenzial. Also viel Vergnügen bei der Zubereitung und natürlich beim Verspeisen!   Salted Tahini Caramel Chocolate Cups Zutaten 150 ml dunkle Schokolade 3 EL Tahini 1 EL Weißes Miso 4 Medjoul Datteln, entsteint 2 EL Kokos- oder braunen Zucker Prise Meersalz ½ TL Macapulver (zum Bestreuen, optional) Prise Meersalz (zum Bestreuen) 12 …

Salat von gegrillter Ananas und Avocado I greenatheart.de

SALAT VON GEGRILLTER ANANAS UND AVOCADO

Salat von gegrillter Ananas und Avocado Mein Salat von gegrillter Ananas und Avocado gehört zu meinen absoluten Sommer-Lieblingsgerichten und ist geradezu ideal bei den tropischen Temperaturen, die momentan herrschen. Hier treffen also süße gerillte Ananas, cremige Avocado und spritziger Limettensaft auf die leichte Schärfe von Shichimi Togarashi. Dabei handelt es sich übrigens um eine chillilastige Gewürzmischung aus Japan, die einfach hervorragend mit den anderen Zutaten harmoniert. Aromatisch, raffiniert und dazu auch noch einfach in der Zubereitung – besser geht Sommersalat wirklich nicht. Zutaten 1 Avocado (ca. 200g) ½ Ananas (ca. 350g) 1 Frühlingszwiebel 1 EL Limettensaft Salz + Pfeffer 1 EL Honig oder brauner Zucker ½ TL Shichimi Togarashi Zubereitung Avocado halbieren, Stein und Schale entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. In eine Schale geben und mit dem Esslöffel Limettensaft beträufeln. Strunk und Schale der Ananashälfte entfernen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Die Ananaswürfel in eine (Grill-)Pfanne geben mit Honig oder braunem Zucker beträufeln bzw. bestreuen und von beiden Seiten goldbraun braten (geht ganz fix, in etwa drei Minuten). Die Würfel in die Schale …

KOKOSNUSS CHIA PUDDING MIT MANGO UND MEERSALZ

Kokosnuss Chia Pudding mit Mango und Meersalz Das Duo aus Kokosnuss und Mango ist geschmacklich eine absolute Wucht. Damit gelangt nicht nur tropische Frische auf den (Frühstücks-)Tisch, nein in Kombination mit Chiasamen wird daraus ein richtiges Power-Paket mit gesunden Pflanzenproteinen, Ballaststoffen und Omega 3 Fettsäuren. Ihr merkt schon – hier handelt es sich um einen richtig gesunden Cocktail, der nicht nur guttut sondern auch himmlisch schmeckt. Und hier kommt auch schon das Rezept: Für 4 Portionen Zutaten: 65 g Chiasamen 1 Dose (400 ml) Kokosmilch 3 EL Honig 1/2 TL Vanilleextrakt Eine großzügige Prise Meersalz 1 reife Mango 1 Limette (Saft und Abrieb) Zubereitung: Für den Chia Pudding die Chiasamen zusammen mit der Kokosmilch, Honig, Vanille und Meersalz in ein 500 ml Schraubglas geben, fest verschließen und kräftig schütteln, bis sich alles miteinander vermischt hat. Fünf Minuten stehen lassen und in der Zeit immer mal wieder schütteln, so bilden sich keine Klümpchen. Nun den Chia Pudding für mindestens drei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Fruchtfleisch der Mango seitlich vom Kern schneiden. Eine …

Creamy Coconut Matcha Latte I greenatheart.de

CREAMY COCONUT MATCHA LATTE

Creamy Coconut Matcha Latte Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich beginne den Tag gerne mit einem schönen, wärmenden Getränk. Und da ist Matcha Tee bei mir einfach nicht wegzudenken. Ich persönlich mag den Geschmack sehr gern und großer Fan seiner Wirkstoffpower. Matcha Tee strotzt nur so vor Antioxidantien, darunter sind auch Catechine, also einer Form von Flavonoiden, die, die Wirkkraft von wie Vitamin C und E um Längen schlagen. Das grüne Pulver punktet zudem mit seiner antibakteriellen und antiviralen Wirkung sowie dem hohen Bestandteil an Ballaststoffen, Mineralien und Aminosäuren. Gerne zeigen ich euch eine meiner liebsten Varianten, meinen Creamy Coconut Matcha Latte, mit dem ich gerne in den Tag starte:   Zutaten 350 ml heißes Wasser 1 Teelöffel (Midori Spring) Matcha Tee 1 EL Kokosnussmus (sorgt für Cremigkeit, Aroma und gesunde Fette) 1 EL Reiskleie (liefert eine Extra Portion Vitamin E) 1/4 TL Zimt Optional: Kokosraspel, Rosenblätter & Zimt zum Bestreuen Zubereitung Heißes Wasser mit allen Zutaten (Matcha Tee, Kokosnussmus, Reiskleie und Zimt) in einen Standmixer geben und für ca. 2 Minuten …

Salzzitronen & Kichererbsen Cookies I greenatheart.de

SALZZITRONEN & KICHERERBSEN COOKIES

Salzzitronen & Kichererbsen Cookies Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie stolz ich auf diese Cookies bin. Denn die Idee Salzzitronen, die ja sonst meist in pikanten Gerichten vertreten sind, in etwas Süßem zu integrieren, hat mich schon lange nicht mehr losgelassen. Dazu enthalten sie Kichererbsen- und Mandelmehl und sind damit frei von Gluten, dafür aber reich an pflanzlichen Proteinen, Aminosäuren, Mineralstoffen usw. Und so gesund schmecken sie (glücklicherweise) gar nicht, sondern einfach nur himmlisch butterig-zitronig. Also, ran an die Zutaten und fertig, los. Zutaten 220g Kichererbsenmehl 125g Mandelmehl 125g brauner Zucker 1 TL Backpulver 90g Ghee (oder Butter) 1 Ei ¼ einer eingelegten Salzzitrone (20g), gehackt 1 EL Salzzitronen-Flüssigkeit 1 Tüte Vanillezucker Zubereitung Das Ghee in einem kleinen Topf bei sanfter Hitze schmelzen lassen und zur Seite stellen. Die Mehlsorten mit dem Backpulver in einer Rührschüssel vermischen. Das Viertel der Salzzitrone fein hacken und mit dem braunen Zucker und dem 1 Esslöffel Salzzitronen-Flüssigkeit zum flüssigen Ghee geben und gut verrühren. Die Flüssigkeit und das Ei nun in die Mehlmischung geben und zu einem Teig verarbeiten. …

Easy Nut & Seed Butters I greenatheart.de

EASY NUT & SEED BUTTERS

Easy Nut & Seed Butters Ich liebe Nussmus aller Art. Egal ob aus Mandeln, Cashewnüssen, Erdnüssen… Ihr versteht schon, was ich meine. Und da die gekauften Varianten ziemlich ins Geld gehen können, mische ich mir gerne meine eigenen Versionen an. Das ist gar nicht so schwierig, dafür benötigt ihr nur eine leistungsstarke Küchenmaschine und natürlich die passenden Zutaten. Anstatt Mandel, Cashewnuss und Co. „pur“ zu verwenden, kombiniere ich die Nüsse gerne mit Sonnenblumenkernen. Die haben, was ihren Nährwert betrifft, auch ganz viel auf dem Kasten und sind einfach viel günstiger. Man kann sie natürlich auch solo zu einem Mus mixen oder mit anderen Kernen, wie Kürbiskernen mischen. Ihr seht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und mit Sicherheit kommt bei jeder Kombination etwas Köstliches heraus. Drei meiner liebsten Varianten teile ich gerne mit euch. Also, legen wir los: Zutaten Mandel-Sonnenblumenkernmus mit Vanille und Meersalz 125 g Mandeln 125 g Sonnenblumenkerne 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark 1 Vanilleschote 1/4 TL Meersalzflocken Cashew-Sonnenblumenkernmus mit Ahornsirup und Chai-Gewürzen 125 g Cashewnüsse 125 g Sonnenblumenkerne 2 EL Ahornsirup …

Super-charged taboulé I greenatheart.de

Super-charged taboulé

Super-charged Taboulé Da der Mai uns gerade mit tropischen Temperaturen im Griff hat kommen Gerichte, die etwas kühler ausfallen gerade recht. Mein Taboulé Salat ist da besonders passend. Feine Gurken- und Tomatenwürfel verwandeln sich durch frische Petersilie und Minze in extra frischen und orientalisch-aromatischen Genuss. Besonderen Biss und Würze verleihen geröstete Hanf- und Sesamsamen. Klingt ziemlich gut, oder? Also los, dann ran ans Schnibbeln. Super-charged Taboulé Zutaten 200 g Gurke, fein gewürfelt 2 mittelgroße Tomate (ca. 200 g), fein gewürfelt 40 g Petersilie, fein gehackt 15 g Minze, fein gehackt 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten 60 g Grünkohl, fein gehackt 3 EL geschälte Hanfsamen 2 EL Sesamsaat 3 EL Olivenöl Saft 1 Zitrone Salz Pfeffer Zubereitung Das Stück Gurke halbieren, die Kerne entfernen und in feine Würfel schneiden. Die Tomaten fein würfeln. Beides in eine mittelgroße Schüssel geben. Die Kräuter und den Grünkohl so fein wie möglich hacken. Die Frühlingszwiebel in schmale Ringe schneiden. Alles zu den Gurken- und Tomatenwürfeln geben. Olivenöl und Zitronensaft hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles miteinander vermengen. …

Chocolate Chip Cookies mit Meersalz, Maca & Tahini

Außen wunderbar knusprig und innen extra soft haben diese Chocolate Chip Cookies absolutes Suchtpotenzial. Für die köstlichen Taler vereint sich würziges Dinkelmehl mit  dunklen Schokoladenstückchen, cremigem Tahini, Maca – für die besondere Malznote und einigen Meersalzflöckchen –  zur ultimativen Krönung. Fix zusammengerührt und schnell gebacken (in nur 12 Minuten) sind die Cookies sowieso. Dazu wird die Küche in einen himmlischen Duft gehüllt. Da kann man wirklich nicht meckern. Chocolate Chip Cookies mit Meersalz, Maca & Tahini Rezept Zutaten 220 g Dinkelmehl 120 g brauner Zucker 1 Ei (Größe M) 1 TL Backpulver 70 g Ghee (oder Butter) 60 g Tahini 100 ml (Pflanzen-)milch 40 g dunkle Schokolade (kleingehackt) ½ TL Vanilleextrakt 1 TL Macapulver Meersalz-Flocken (Eine Prise für den Teig + zum Bestreuen) Zubereitung Ghee in einen kleinen Topf auf mittlerer Temperatur schmelzen. Von der Flamme nehmen, Tahini und (Pflanzen-)milch unterrühren und zum Abkühlen zur Seite stellen. Dinkelmehl, braunen Zucker, Backpulver, Prise Meersalz, Vanille und Macapulver in einer Rührschüssel vermischen. Jetzt das Ei und die Ghee-Tahini Mischung zur Mehlmischung geben. Alles mit einem Löffel gut …

Kichererbsenmehl-Zucchini-Pfannkuchenstreifen mit Limetten-Hummus Dressing I greenatheart.de

Kichererbsenmehl & Zucchini Pfannkuchenstreifen mit Limetten-Hummus Dressing

Kichererbsenmehl-Zucchini Pfannkuchenstreifen mit Limetten-Hummus Dressing Vor einiger Zeit habe ich das fantastische Kichererbsenmehl für mich entdeckt. Glutenfrei, reich an Eiweiß und Ballaststoffen ist es neutral im Geschmack und lässt sich prima als Ersatz oder Ergänzung für konventionelle Mehlsorten verwenden. Dazu hat es noch diese wunderschöne blass-gelbe Farbe, die ich sehr hübsch finde. (In asiatischen Supermärkten bekommt man ein Kilo des Mehls für weniger als drei Euro. Man kann es übrigens auch selbst herstellen, dazu muss man einfach nur getrocknete Kichererbsen im High-Speed-Mixer zu Pulver mahlen.) In Rezept für meine Pfannkuchenstreifen spielt es jedenfalls neben geraspelter Zucchini die Hauptrolle. Abgerundet mit frischen Basilikum und einem grandios-einfachen und doch so köstlichem Dressing sind die Pfannkuchenstreifen immer ein Genuss und fix zubereitet – egal ob als Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Zutaten Pfannkuchen: 2 Eier (Größe M) 100 g geraspelte Zucchini 50 g Kichererbsenmehl 3-4 Blätter Basilikum, in feine Streifen geschnitten + Extra zum Bestreuen Salz und Pfeffer 1 EL Olivenöl oder Ghee Dressing: 3 gehäufte EL Hummus Saft 1 Limette Schwarzer Pfeffer Zubereitung Die zwei Eier mit der …

Matcha Coconut Butter Cups I greenatheart.de

Matcha Coconut Butter Cups

Matcha Coconut Butter Cups Für meine Matcha Coconut Butter Cups habe ich zwei meiner großen Lieben kombiniert: Reese Peanut Butter Cups und Matchatee. Die kleinen Häppchen haben quasi Superfood-Status. Denn statt jeder Menge Zucker enthält meine Kreation neben Antioxidantien reichem Matcha auch Kokosnussbutter und hochwertige dunkle Schokolade. Zum Süßen gesellt sich Kokoszucker dazu, den habe ich nicht nur gewählt, weil er viele Mineralien enthält und den Blutzuckerspiegel nur ganz gemächlich ansteigen lässt – sondern, weil er der Füllung einen besonders schönen Crunch verleiht. Ich liebe übrigens den Matcha von Midori Spring, deren Gold Class Organic Ceremonial Matcha ist wunderbar fein, sanft aromatisch und von brillanter Farbe. Ein Matchatee der Extra-Klasse, den ich euch nur ans Herz legen kann. Rezept Matcha Coconut Butter Cups Zutaten 150 g dunkle Schokolade 75 g Kokosnussbutter 1 EL (10g) Matchapulver + Extra zum Bestäuben Prise Meersalz ¼ TL Vanilleextrakt 2 EL Kokoszucker 12 Mini Muffinförmchen oder Mini-Muffin Blech (aus Silikon)   Zubereitung Die Miniförmchen oder das Blech vorübergehend im Gefrierfach parken. Kokosnussbutter langsam in einem kleinen Topf erwärmen und verflüssigen. …