Alle Artikel mit dem Schlagwort: healthy snack

Skin Beauty Bliss Balls I greenatheart.de

SKIN BEAUTY BLISS BALLS

SKIN BEAUTY BLISS BALLS Bliss Balls sind ja mittlerweile jedem ein Begriff. Die fruchtigen Kugeln sind die ideale gesunde Süßigkeit für zwischendurch und man kann damit herrlich experimentieren. Als generellen Leitfaden kann man sagen, dass mit einer Kombination aus getrockneten Früchten + Nüssen oder Kernen + Nussmus oder (Kokos-)Öl + (Hafer-)Flocken eigentlich immer etwas daraus wird. In dieser Bliss Ball Version treffen Mandeln, Haferflocken und getrocknete Aprikosen aufeinander, was geschmacklich schon eine ziemliche Wucht ist. Aber das ist noch nicht alles: auch was ihre Inhaltsstoffe betrifft, glänzen die drei. Zusammen entsteht ein Nährstoffmix aus Carotinoiden, den hautstärkenden Vitaminen C & E, wertvollen Fettsäuren, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen und darüber freut sich eben auch unsere Haut. Mit diesen Kugeln kann man sich also tatsächlich schön snacken! Zutaten 190 g getrocknete Aprikosen 75 g Haferflocken 90 g gehobelte Mandeln 2 EL Mandelmus 1 EL Kokosnussöl 2 EL geschälte Hanfsamen ¼ TL Kurkuma 1 Prise Meersalz Rote Beete Pulver und oder Kakao (um die Bliss Balls darin zu wenden) Zubereitung Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einer homogenen …

Salted Tahini Caramel Chocolate Cups I greenatheart.de

SALTED TAHINI CARAMEL CHOCOLATE CUPS

Salted Tahini Caramel Chocolate Cups Irgendwie habe ich es mir zur Aufgabe gemacht von klassischen Süßigkeiten, sagen wir mal, gesündere Varianten zu entwickeln. Und da es mir Peanut Butter Cups besonders angetan haben, musste eben auch hier eine healthy version her. Eigentlich ist es sogar bereits die zweite Version, denn gibt ja bereits meine Matcha Coconut Butter Cups. Aber meine Salted Tahini Caramel Chocolate Cups orientieren sich doch etwas mehr am Original. Mit ihrer Hülle aus dunkler Schokolade und einem cremigen Kern aus Tahini, Datteln, (Kokos-)Zucker und Miso (Ja Miso! Es trumpft mit seinem Umami-Aroma sowie seiner salzigen Note und passt ideal zu den anderen Komponenten. Dazu strotzt es vor Vitaminen, Mineralien und gesunden probiotischen Bakterien.) schmecken die Happen ganz wunderbar und haben klares Suchtpotenzial. Also viel Vergnügen bei der Zubereitung und natürlich beim Verspeisen!   Salted Tahini Caramel Chocolate Cups Zutaten 150 ml dunkle Schokolade 3 EL Tahini 1 EL Weißes Miso 4 Medjoul Datteln, entsteint 2 EL Kokos- oder braunen Zucker Prise Meersalz ½ TL Macapulver (zum Bestreuen, optional) Prise Meersalz (zum Bestreuen) 12 …

Salzzitronen & Kichererbsen Cookies I greenatheart.de

SALZZITRONEN & KICHERERBSEN COOKIES

Salzzitronen & Kichererbsen Cookies Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie stolz ich auf diese Cookies bin. Denn die Idee Salzzitronen, die ja sonst meist in pikanten Gerichten vertreten sind, in etwas Süßem zu integrieren, hat mich schon lange nicht mehr losgelassen. Dazu enthalten sie Kichererbsen- und Mandelmehl und sind damit frei von Gluten, dafür aber reich an pflanzlichen Proteinen, Aminosäuren, Mineralstoffen usw. Und so gesund schmecken sie (glücklicherweise) gar nicht, sondern einfach nur himmlisch butterig-zitronig. Also, ran an die Zutaten und fertig, los. Zutaten 220g Kichererbsenmehl 125g Mandelmehl 125g brauner Zucker 1 TL Backpulver 90g Ghee (oder Butter) 1 Ei ¼ einer eingelegten Salzzitrone (20g), gehackt 1 EL Salzzitronen-Flüssigkeit 1 Tüte Vanillezucker Zubereitung Das Ghee in einem kleinen Topf bei sanfter Hitze schmelzen lassen und zur Seite stellen. Die Mehlsorten mit dem Backpulver in einer Rührschüssel vermischen. Das Viertel der Salzzitrone fein hacken und mit dem braunen Zucker und dem 1 Esslöffel Salzzitronen-Flüssigkeit zum flüssigen Ghee geben und gut verrühren. Die Flüssigkeit und das Ei nun in die Mehlmischung geben und zu einem Teig verarbeiten. …

Easy Nut & Seed Butters I greenatheart.de

EASY NUT & SEED BUTTERS

Easy Nut & Seed Butters Ich liebe Nussmus aller Art. Egal ob aus Mandeln, Cashewnüssen, Erdnüssen… Ihr versteht schon, was ich meine. Und da die gekauften Varianten ziemlich ins Geld gehen können, mische ich mir gerne meine eigenen Versionen an. Das ist gar nicht so schwierig, dafür benötigt ihr nur eine leistungsstarke Küchenmaschine und natürlich die passenden Zutaten. Anstatt Mandel, Cashewnuss und Co. „pur“ zu verwenden, kombiniere ich die Nüsse gerne mit Sonnenblumenkernen. Die haben, was ihren Nährwert betrifft, auch ganz viel auf dem Kasten und sind einfach viel günstiger. Man kann sie natürlich auch solo zu einem Mus mixen oder mit anderen Kernen, wie Kürbiskernen mischen. Ihr seht, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und mit Sicherheit kommt bei jeder Kombination etwas Köstliches heraus. Drei meiner liebsten Varianten teile ich gerne mit euch. Also, legen wir los: Zutaten Mandel-Sonnenblumenkernmus mit Vanille und Meersalz 125 g Mandeln 125 g Sonnenblumenkerne 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark 1 Vanilleschote 1/4 TL Meersalzflocken Cashew-Sonnenblumenkernmus mit Ahornsirup und Chai-Gewürzen 125 g Cashewnüsse 125 g Sonnenblumenkerne 2 EL Ahornsirup …

Matcha Coconut Butter Cups I greenatheart.de

Matcha Coconut Butter Cups

Matcha Coconut Butter Cups Für meine Matcha Coconut Butter Cups habe ich zwei meiner großen Lieben kombiniert: Reese Peanut Butter Cups und Matchatee. Die kleinen Häppchen haben quasi Superfood-Status. Denn statt jeder Menge Zucker enthält meine Kreation neben Antioxidantien reichem Matcha auch Kokosnussbutter und hochwertige dunkle Schokolade. Zum Süßen gesellt sich Kokoszucker dazu, den habe ich nicht nur gewählt, weil er viele Mineralien enthält und den Blutzuckerspiegel nur ganz gemächlich ansteigen lässt – sondern, weil er der Füllung einen besonders schönen Crunch verleiht. Ich liebe übrigens den Matcha von Midori Spring, deren Gold Class Organic Ceremonial Matcha ist wunderbar fein, sanft aromatisch und von brillanter Farbe. Ein Matchatee der Extra-Klasse, den ich euch nur ans Herz legen kann. Rezept Matcha Coconut Butter Cups Zutaten 150 g dunkle Schokolade 75 g Kokosnussbutter 1 EL (10g) Matchapulver + Extra zum Bestäuben Prise Meersalz ¼ TL Vanilleextrakt 2 EL Kokoszucker 12 Mini Muffinförmchen oder Mini-Muffin Blech (aus Silikon)   Zubereitung Die Miniförmchen oder das Blech vorübergehend im Gefrierfach parken. Kokosnussbutter langsam in einem kleinen Topf erwärmen und verflüssigen. …

Süßkartoffelchips mit Cashew-Mayo I greenatheart.de

Süßkartoffelchips mit Cashew-Mayo

Süßkartoffelchips mit Cashew-Mayo Was pikante Snacks angeht stehen Chips bei mir ganz oben auf der Liste. Ich liiiiiebe Chips, wenn sie nur nicht so ungesund wären. Darum dachte ich mir, warum nicht selbst zur Tat schreiten und eine gesündere im Ofen gebackene Version kreieren. Die gute Süßkartoffel kam da wie gerufen. Schmeckt sie nicht nur wunderbar, sondern ist sie dank Vitamin A, Mineralien und Ballaststoffen auch ein absolutes Beautyfood. Und was gibt es Schöneres als eine knusprige Köstlichkeit in verführerischen Dip zu tunken? Eben. Darum gesellt sich zu den mit rauchiger Paprika und Zimt automatisierten Süßkartoffelchips auch noch diese vegan-grandiose Cashew-Mayo. Die möchte ich euch wirklich ans Herz legen, da kann das Fertigzeug in Zukunft getrost im Kühlschrank bleiben. Süßkartoffelchips mit Cashew-Mayo Zutaten Chips 2 Süßkartoffeln (750g) ½ TL geräuchertes Paprikapulver ¼ TL Zimt 2 EL Ghee oder Kokosöl Salz und Pfeffer Salzflocken Zubereitung Ofen auf 180° vorheizen. Die Süßkartoffeln mit einer Gemüsereibe in feine Scheiben hobeln. (Alternativ mit einem Messer so dünn wie möglich schneiden.) Ghee oder Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen, die …